Schlagwort-Archiv: Baumkataster

Anfrage Kartierung des Baumbestands für 90.000 Euro

                                           Augsburg, 6.11.2017

Sehr geehrte Herren,

laut beiliegendem Artikel in der AZ vom 01.Nov. 2017 „fehlt in Augsburg seit Jahren der Überblick über den Baumbestand“. Für 90.000 Euro müssen die Bäume kartiert werden. Anderseits stellt der Haushalt gerade mal 10.000 Euro jährlich für Nachpflanzungen ein
In den 90er Jahren hatte der damalige Chef des Gartenamtes, Herr Kurt R. Schmidt, bereits ein Baumkataster angelegt und alle Bäume nach Art und Standort erfasst und nummeriert. An den Bäumen selbst wurden damals runde, grüne Schildchen mit der zugehörigen Nummer angebracht. Jeder Zu- bzw Abgang im Bestand sollte damals zukünftig registriert werden.
Fragen:
1. Wurde diese Unterlage wie geplant gepflegt? Wenn NEIN, wann und weshalb wurde diese Liste nicht mehr weitergeführt? Wenn JA, weshalb ist jetzt eine neuerliche Bestandsaufnahme erforderlich?
2. Wie kann sichergestellt werden, dass das neue Baumkataster zukünftig ständig aktualisiert wird?

Hier die gesamte Anfrage und den Zeitungsbericht lesen:

AZ Bericht: Warum Augsburgs Verwaltung die nächsten drei Jahre Bäume zählt – Lokales Anfrage Baumkataster 06.11.2017

Fehlende Nachpflanzung von Straßenbäumen im Stadtgebiet Augsburg

oedp                                                             Augsburg, 7.11.2016

Sehr geehrter Herr berufsmäßiger Stadtrat Reiner Erben,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 20.10. 2016, in dem Sie auf meine Anfrage vom
26.09. 2016 eingehen, betreffend der fehlenden Nachpflanzung von Straßenbäumen
im Stadtgebiet Augsburg.

Ich kann Ihren Ausführungen insoweit folgen, als Fällungen von Straßenbäumen aus
den verschiedensten Gründen notwendig werden können. Auch kann es sein, dass
die enge Nachbarschaft anderer, ggf. sehr ausladender Großbäume eine
Nachpflanzung am alten Standort nicht sinnvoll erscheinen lässt. Insofern teile ich
den Ansatz – wie im angesprochenen Fall in der Leitershofer Straße – durch
Schaffung neuer Standorte (Pflanzinseln) im selben Straßenzug für Ausgleich zu
sorgen. Auch den Abschluss benachbarter Baumaßnahmen abzuwarten, wie in der
Halder- und Bahnhofstraße, kann im Einzelfall langfristig für besser
Standortverhältnisse sorgen.

Hier die ganze Anfrage lesen: Anfrage_Nachpflanzung_Bäume_06_11_2016