Anfrage OB Dr. Gribl: Manipulation GuV Rechnung SWA bezüglich?

ausschussgemeinschaft

Augsburg, den 22.09.2015

Sehr geehrter Herr OB Dr. Gribl,

in der Machbarkeitsstudie zur Fusion wurde als „Aufsatzpunkt“ der Unternehmensbewertung von SWA und ES eine Hochrechnung des Geschäftsjahres 2014 herangezogen. Der dabei angesetzte Wert erschien nicht plausibel weil er sich in die lineare Überschussentwicklung der beiden Unternehmen SWA und ES nicht einfügt.

Grundlage der Machbarkeitsstudie ist eine GUV-Tabelle in welcher der Überschuss im Jahr 2014 zu Gunsten der Erdgas Schwaben einen Ausriss nach oben um +16 Mio Euro und zu Lasten der SWA einen nach unten von ca. -8 Mio Euro. Die Überschussentwicklung davor (2012-2013) und danach (2015-2019) verlief weitgehend konstant linear.

21.09.2015-GUV-Manipul-OB Gribl